Schrittzähler, Technik und Computer

Medisana ViFit connect Activity Tracker im Test

Hallo meine Lieben,

von Brands’s Secrets wurden wir ausgewählt den Medisana ViFit connect Activity Tracker zu testen. Stefan liebt es alles Mögliche zu analysieren, zu dokumentieren und auszuwerten. Der Activity Tracker von Medisana ist somit das ideale Gerät für ihn um seine körperlichen Aktivitäten auszuwerten und wie erwartet war er Feuer und Flamme für den Produkttest.

-Anzeige-

Was ist der Medisana ViFit connect Activity Tracker?

Der ViFit connect Activity Tracker beweist: Nicht nur, was wie Fitness aussieht, hält uns fit. ViFit zählt und zeigt exakt jeden getanen Schritt und jede verbrannte Kalorie. Mittels 3D-Bewegungssensor erfasst er alle körperlichen Aktivitäten des Tages – und der Nacht. Quelle: Medisana

Medisana Ativity Tracker Highlights

Die Details und Technischen Daten:

  • Aktivitäts– und Schlaf-Tracker in Einem
  • Aktivitätsmodus: Erfasst die Anzahl der Schritte, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien, Gesamtbewegungszeit und Erreichung des täglichen Bewegungsziels in %
  • Schlafmodus: Erfasst die Bewegungsaktivität während des Schlafs und Schlafdauer
  • Hochsensibler Bewegungssensor zur präzisen Erfassung der Aktivitäten: reagiert nur auf tatsächlich gemachte Schritte (nicht auf Erschütterungen)
  • Speichert die Werte der letzten 15 Tage
  • Übertragung der Daten per Bluetooth® Smart (4.0) mit der VitaDock® Plus App für Android und iOS oder per USB-Kabel mit der VitaDock® App für PC oder Mac.
  • Auswertung und Darstellung in übersichtlichen Diagrammen in VitaDock® Plus App oder auf der VitaDock® Online Plattform
  • Hochwertiges OLED Display
  • Einfache 1-Tasten-Bedienung
  • Modernes und attraktives Design: lässt sich unauffällig am Körper und am Handgelenk tragen
  • Kratz- und abriebfestes Gehäuse
  • Geringer Stromverbrauch dank Bluetooth® Smart (4.0) Technologie
  • Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku
  • Batterielaufzeit: 5-7 Tage
  • Uhrzeit- und Batteriestandsanzeige

Medisana Ativity Tracker

Technische Daten:

  • Größe: ca. 4,6 cm x 2,3 cm x 1 cm
  • Gewicht: ca. 50 g
  • Batterie: Wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku

Im Paket enthalten waren:

Medisana Vifit Connect Activity Tracker Test 2

Unser erster Eindruck und die Bedienungsmöglichkeiten des Medisana ViFit connect Activity Tracker

Der Tracker fällt durch sein schickes Design und das klare und scharfe Display gleich ins Auge. Die blaue Farbe der Anzeige ist auch im Dunklen gut zu lesen. Im Startbildschirm werden die Uhrzeit, das Datum, die Akkuladung und die Bluetooth Verbindung angezeigt. Der Schrittzähler zeigt die verschiedenen Aktivitäten wie Bewegungszeit, Schrittzahl, den Kalorienverbrauch, die Distanz und die erreichte Prozentzahl des vorher gesteckten Ziels nacheinander an. Das Wechseln in den jeweiligen Anzeigemodus ist denkbar einfach, da der Tracker lediglich eine Taste besitzt. Mit dieser kann man durch die verschiedenen Modi einfach und schnell switchen. Drückt man den Knopf drei Sekunden lang, aktiviert der Tracker den Schlafmodus.

Dank der kleinen Größe ist es möglich, den Medisana ViFit connect Activity Tracker auch in die Hosentasche zu stecken oder ihn eben mit dem gelieferten Armband zu tragen. Dieses ist aus weichem, schwarzem Silikon, hat eine Länge von ca 22 cm und ist individuell einstellbar.

Der Schrittzähler kann per Bluetooth an das Smartphone oder mit dem gelieferten USB Kabel die aufgezeichneten Daten an den PC übertragen. Hierzu benötigt man die VitaDock+ App auf dem Handy online die VitaDock+ Cloud.

Sobald man den ViFit connect Activity Tracker mit den Geräten synchronisiert hat, kann man die Auswertung der gesammelten Daten abrufen und erhält alle wichtigen Zusammenfassungen in einer grafischen Übersicht.

Der Medisana ViFit connect Activity Tracker im Praxistest:

Medisana Vifit Connect Activity Tracker Test 2

Zunächst hat Stefan wie oben beschrieben, die benötigte App auf sein Smartphone installiert und sich online bei VitaDock+ angemeldet. Die Daten hat man somit nicht direkt auf dem PC sondern in einer Cloud. Der Vorteil ist natürlich, dass man die Daten von überall aus abrufen kann.

Medisana Vifit Connect Activity Tracker Test 2

Die Einrichtung und Inbetriebnahme gestaltete sich sehr einfach und war zum größten Teil selbsterklärend. Aus immer noch unerfindlichen Gründen funktioniert die Bluetooth Verbindung zum Smartphone nicht. Stefan hat auf den Support Seiten von Medisana versucht eine Lösung zu finden, dies war allerdings leider erfolglos.

Im Prinzip ist die Bluetooth Verbindung nicht zwingend erforderlich, da sich die App auf dem Smartphone automatisch mit den Daten aus der VitaDock+ Cloud synchronisiert.

Zur Veranschaulichung haben wir ein paar Screenshots aus der VitaDock+ Cloud erstellt:

 (zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken)

Vifit activity connect tracker test 7Vifit activity connect tracker test 4 Vifit activity connect tracker test 5 Vifit activity connect tracker test 6Mein Freund verwendet den ViFit connect Activity Tracker jetzt seit gut 4 Wochen und hat folgendes festgestellt:

Positiv:

  • der Schrittzähler ist handlich und leicht
  • die Inbetriebnahme und das Einrichten ist relativ einfach
  • durch die Anzeige der Uhrzeit im Display braucht man nicht extra eine Armbanduhr
  • lange Akkulaufzeit (ca. eine Woche)
  • einfache Bedienung des Trackers, da alles über einen Knopf gesteuert wird
  • die Anzeige im Display ist scharf und auch im Dunkeln gut zu lesen
  • das Armband ist weich, bequem und größenverstellber
  • für sportliche Aktivitäten wie z.B. Joggen ist der Schrittzähler gut geeignet
  • die Auswertungen in der VitaDock+ App und Cloud sind übersichtlich
  • obwohl der ViFit Activity connect nicht wasserfest ist, hat er eine Dusche gut überstanden
  • die App kann personalisiert werden
  • Qualitativ gut verarbeitet
  • ansprechendes Design

Negativ:

  • der Schrittzähler ist in vielen Fällen ungenau
  • Handbewegungen werden als Schritte mitgezählt
  • in der Hosentasche wurde die doppelte Strecke gezählt
  • die Oberfläche des Displays ist kratzempfindlich
  • es ist nicht möglich, den Tracker wieder zurückzusetzen (reset)
  • der ViFit Activity connect ist ein paarmal aus dem Armband gefallen
  • die Umstellung auf Schlafmodus sollte automatisiert werden – er hat ein paar Mal vergessen den Tracker umzustellen
  • eine Weckfunktion wäre wünschenswert
  • die Uhrzeit ist nicht ständig ablesbar, da das Display nach einiger Zeit in eine Art Energiesparmodus umschaltet

Unser Fazit zum ViFit connect Activity Tracker:

In erster Linie ist das Gerät ein Schrittzähler. Leider konnte uns der ViFit connect Activity Tracker in dieser Hinsicht nicht überzeugen. Wer Wert darauf legt präzise Daten zu erhalten, ist mit diesem Gerät nicht gut bedient. Da täuschen auch das ansprechende Design, die einfache Bedienung und die vielen Auswertungsmöglichkeiten nicht darüber hinweg. Der Preis von 99,95 Euro im Medisana Shop ist für die mangelnde Leistung des Schrittzählers entschieden zu hoch und mit diesem Wissen würden wir uns das Gerät nicht kaufen.

Daher gibt es von uns leider nur 2 von 5 Sternen.

Vielen Dank an Brand’s Secrets,  dass wir für diesen Produkttest ausgewählt wurden.

Ähnliche Testberichte findest du in der Katgeorie Technik und Computer

Hinweis
Das/die Produkt(e) wurde(n) uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Die Bewertung definiert sich aus unseren persönlichen Erfahrungswerten und erhebt somit keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit

Medisana ViFit connect Activity Tracker im Test
[Durchschnitt] (90%) 2 Bewertung[en]

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

5 Comment

  1. Reply
    Garmin Fan
    14. September 2017 at 11:21

    Ich finde die Aufbereitung in der Vita Dock+ sehr gelungen. Da gibt es auch einige schlechtere User Interfaces bei renommierteren Firmen.

  2. Reply
    Alexander Brummer
    13. Juni 2015 at 1:25

    hallo den Tracker würde ich meiner Mutter übergeben.Die sagt immer heute bin ich bestimmt 5 Kilometer gelaufen.Aber es stimmt sie sitzt nicht 5 Minuten auf ihren fünf Buchstaben.Deshalb würde es mich sehr freuen wenn sie mal sehen könnte wie viel es in Wirklichkeit ist!

    LG
    Alexander Brummer

    1. Reply
      tessa-test
      16. Juni 2015 at 8:21

      Hallo Alexander, gute Idee 😀

  3. Reply
    Tanja#
    9. März 2015 at 22:22

    Wir haben das Gerät auch getestet und waren auch nur bedingt zufrieden. Auf Genauigkeit kannst du allerdings sowie keinen Fokus setzen, als Motivation fand ich es super. Der Preis bei Amazon ist wesentlich günstiger und für Einsteiger fand ich es ok. Für mich selbst war es auch nichts 🙂 LG Tanja

    1. Reply
      tessa-test
      10. März 2015 at 12:03

      Hallo Tanja, ich gebe dir in allen Punkten recht. Für Einsteiger mag es ok sein, aber wenn du mehr Genauigkeit möchtest und professioneller, dann ist das Gerät nicht geeignet 😉 lg Manu

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: