Beauty

Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie von Pearl im Test

Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie von Pearl im Test: eine dauerhafte Haarentfernung ist der Wunschtraum vieler Frauen. Methoden, um endlich von den störenden Härchen befreit zu sein, gibt es viele. Auch ich würde mir wünschen, dass das lästige Rasieren meiner Körperstellen ein Ende hat und ich mir nie mehr Gedanken um meinen Haarwuchs an ungewünschten Zonen machen müsste. Sichler bietet hierzu einen Haarentferner mit Thermo Technologie an und das zu einem Schnäppchenpreis. Angeboten wird das Gerät von Pearl und wir durften es für euch unter die Lupe nehmen.

-Anzeige-

haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 3

Wissenswertes über Pearl

Pearl.de OnlineshopDas Versandhaus wurde 1989 in Bad Krozingen gegründet und hat heute seinen Sitz in Buggingen. 1996 erschien die erste Ausgabe des Pearl Katalogs und umfasste 96 Seiten. Heute werden die Kataloge mit einer Auflage von 13 Millionen Exemplaren pro Jahr gedruckt mit etwa 260 Seiten.

Auch in Österreich, Frankreich und der Schweiz befinden sich Niederlassungen und seit 2004 bietet Pearl in Auggen zusätzlich zum Versandhandel einen Fabrikverkauf an. Im Jahre 2012 folgte der Startschuss für den Teleshopping-Sender Pearl.tv.

Unter den angebotenen Artikeln im Online Shop finden sich Kleinartikel aus den Bereichen Unterhaltungseletronik und Haushalt. Der Webshop von Pearl.de bietet mit über 15.000 Produkten eine Riesen Auswahl aus den Kategorien Beauty, Wellness, Elektronik, Lifestyle, Werkzeuge, Hobby- und Freizeitartikel, sowie PKW- und Handyzubehör an.

Viele weitere Informationen und natürlich die ganze Welt der Pearl Produkte findest du im Online Shop von Pearl.de

Der Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie im Überblick:

Der Haarentferner ist geeignet für Beine, Bikinizone und Achseln. Dank der Thermo Technologie dringt die Wärme bis tief in die Haarwurzel vor. Nach etwa 4-5 Anwendungen ist man langfristig und ganz ohne Schmerzen von lästigen Härchen befreit. Die hier angewandte Elektroepilation wird auch Thermolyse genannt.

Der Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie im Detail:

  • haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler3 Hitze-Stufen: für starke und leichte Behaarung
  • Geeignet für die Anwendung an Beinen, Bikinizone und Achseln
  • Kabel- und lautloser Betrieb
  • LCD-Display: zeigt Hitze-Stufe, Ladestand und Betriebsbedingungen
  • 3 Aufsätze in 2 Größen: für ebene und unebene Körperpartien
  • Hautschonend: ohne Chemikalien, schmerzfrei und sanft
  • Peeling-Pad: beugt eingewachsenen Haaren vor
  • Leistung: 5,8 W
  • Betriebsdauer: 45 Min. (mit großem Aufsatz) bzw. 85 Min. (mit kleinem Aufsatz), schaltet nach 5 Minuten ohne Betrieb automatisch aus
  • Stromversorgung: Li-Ion-Akku, 650 mAh, lädt per 230-V-Netzteil (Eurostecker)
  • Farben: weiß und grau
  • Maße: 48 x 129 x 28 mm, Gewicht: 90 g
  • Preis aktuell bei Pearl: 69,90 €

Lieferumfang:haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 2

  • Haarentferner mit Thermo Technologie
  • 3 Aufsätze
  • 1 Peeling Pad
  • 5 Peeling Aufsätze
  • 1 Reinigungspinsel
  • 1 Netzteil
  • deutsche Anleitung

Mein erster Eindruck vom Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie:

Der Haarentferner wurde sorgfältig verpackt in einem Pappkarton geliefert. Optisch gesehen ist das Produkt ziemlich schlicht gehalten und erinnert ein wenig an ein Diktiergerät. Wegen seiner geradlinigen, rechteckigen Form liegt er nicht so gut in der Hand wie ich mir das wünschen würde. Hier wäre ein etwas ergonomischeres Design von Vorteil.

haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 3Der Sichler Haarentferner wird mit einem Akku betrieben, daher habe ich das Gerät nach dem Auspacken erst einmal mit Strom verbunden. Es hat ca. 1,5 Stunden gedauert, bis der Thermo Haarentferner fertig geladen war um einsatzbereit zu sein. Als Hinweis dafür leuchtet das Akku Ladestand Symbol dauerhaft mir drei vollen Balken auf.

Der Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie in der Praxis

Im Lieferumfang sind drei Aufsätze in zwei verschiedenen Größen enthalten. Für die erste Anwendung habe ich mich spontan für den größeren Aufsatz entschieden um damit meine Beine zu enthaaren. Das Anbringen und Wechseln der Aufsätze ist kinderleicht, sie rasten korrekt ein und lassen sich auch leicht wieder vom Gerät entfernen.

haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 6Wichtig ist, dass der Aufsatz sicher fixiert ist. Während der Verwendung gibt der Aufsatz auf der Haut etwas nach, damit sich die Walze bewegen und der Draht erhitzen kann. Vor der ersten Anwendung habe ich mir meine Beinhaare extra eine Woche lang nicht mehr rasiert, so dass sie eine Länge von ca. 2-3 mm hatten.

Als ich den Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie das erste Mal einschaltete, war ich etwas irritiert. Das Gerät ist nämlich absolut lautlos, was anfangs irgendwie komisch war. Daran war ich aber schnell gewöhnt und ich fing an, meine haarigen Stellen zu behandeln. Das Gerät verfügt über drei Stufen Tasten, um die gewünschte Hitze einzustellen. Da meine Haare bereits relativ lang waren, habe ich mich für Stufe drei entschieden.

haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 4Bereits nach den ersten Versuchen nahm ich den Geruch nach verbrannten Haaren wahr und auch leichter Rauch begann sich zu entwickeln. Diese beiden Tatsachen sehe ich als etwas unangenehme Nebenwirkung, die sich allerdings nicht vermeiden lässt. Die Thermo Technologie erzeugt einen dosierten Wechselstrom an der Spitze und die dort entstehende Hitze zerstört die Gewebe- und Wachstumszellen der Haarfolikel. Das hat leichten Rauch und auch eine Geruchsentwicklung zur Folge.

haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 8Nach der Behandlung sollte das Peeling Pad verwendet werden, um damit die Haut von Schlacke und Hautschüppchen zu befreien. Das funktioniert ganz gut und ist auch eine Wohltat für die Haut. Ich habe anschließend die gereinigte Haut noch mit einer Lotion beruhigt. Hautirritaitonen habe ich keine festgestellt.

Schmerzen verursacht diese Methode der Haarentfernung überhaupt nicht. Dafür erfordert die Entfernung der Haare mit dem Sichler Haarentferner Geduld und Ausdauer. Meine erste Behandlung für ein Bein hat eine gute Stunde gedauert, bis alle Haare vollständig entfernt waren. Um eine dauerhafte Haarentfernung zu erreichen, sollte das Gerät mindestens 5 mal angewendet werden. In der Anleitung ist sogar ein Zeitraum von sechs Monaten festgelegt.

Fazit zum Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie

haarentferner thermo technologie test bericht erfahrung sichler 4Insgesamt macht der Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie einen guten Eindruck. Diese Art der Haarentfernung ist überhaupt nicht schmerzhaft und verspricht dauerhaft angewendet ein haarfreies Leben. Die Rauch- und Geruchsentwicklung ist gewöhnungsbedürftig, lässt sich aber bei dieser Technik nicht vermeiden.

Die Akkuleistung finde ich gut, mit dem kleinen Aufsatz kann man das Gerät bis zu 85 Minuten lang verwenden. Der günstige Preis von aktuell 69,90 € lässt mich allerdings auch nicht darüber hingwegsehen, dass der Zeitaufwand sehr groß ist. Bis ein akzeptables Rasurergebnis erzielt wird, braucht man leider ziemlich viel Geduld.

Das Design konnte mich auch nicht wirklich überzeugen, auch wenn der Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie robust verarbeitet wurde.

Insgesamt bin ich vom Zeitaufwand und dieser Methode der Haarentfernung nur mittelmäßig begeistert. Daher erhält der Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie 3 von 5 Sternen.

Vielen Dank an Pearl, dass wir für diesen Produkttest ausgewählt wurden.

Ähnliche Testberichte findest du in der Kategorie Beauty. 

Hinweis
Das/die Produkt(e) wurde(n) uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Die Bewertung definiert sich aus unseren persönlichen Erfahrungswerten und erhebt somit keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit

*Quellen: Pearl

Sichler Haarentferner mit Thermo Technologie von Pearl im Test
[Durchschnitt] (80%) 1 Bewertung[en]

vorheriger Beitrag
nächster Beitrag

8 Comment

  1. Reply
    glatzkopf
    28. Januar 2017 at 19:06

    wisst ihr warum man damit nicht an den Kopf soll und wieso man Leberflecken meiden soll?

    1. Reply
      tessatest
      29. Januar 2017 at 9:51

      Hm, nicht wirklich um ehrlich zu sein. Ich gehe davon aus, es hat mit der Wärme etwas zu tun?

  2. Reply
    Katrin testet für Euch
    4. Juli 2016 at 15:00

    Hallo Manuela,

    das Teil sieht witzig aus und ich mag eh diese Art von Haarentfernung nicht 🙂 Schmerzen, nein Danke !

    LG Katrin

    1. Reply
      tessatest
      6. Juli 2016 at 12:01

      Hallo Katrin, Schmerzen verursacht diese Technik nicht, aber dafür ist sie sehr zeitintensiv. Schmerzen muss ich auch nicht haben 😉 lg, Manuela

  3. Reply
    Bloody
    3. Juli 2016 at 23:37

    Hallöchen,
    dieser Haarentferner klingt schon interessant, allerdings wäre mir der Zeitaufwand zu hoch, um irgendwann vielleicht mal das entsprechende Ergebnis zu sehen und die Tatsache mit dem Geruch würde mich auch schon etwas abschrecken. 😉

    Mich erinnert das Gerät auf dem ersten Bild übrigens an einen USB-Stick… das Design begeistert mich also ebenfalls nicht so wirklich. 😉

    Viele Grüße und eine schöne Woche
    Bloody

    1. Reply
      tessatest
      4. Juli 2016 at 11:46

      Hallo Bloody, ich sehe das genau wie du. Es ist ein interessantes Produt, allerdings ist mir der Zeitaufwand zu hoch. Ein USB Stick ist auch ein guter Vergleich 😉 lg, Manuela

  4. Reply
    Vika
    2. Juli 2016 at 19:01

    Hallo liebe Manuela,

    ja vom Aussehen würde das Gerät bei mir auch kein Blumentopf gewinnen 😛 aber eine Stunde pro Bein wenn die lästige Härchen irgendwann (nach 6 Monaten) nicht mehr nachwachsen, nehme ich definitiv in Kauf 🙂 Auch mit dem Geruch kann ich mich sicher anfreunden 😀
    Willst du ihn auch weiter benutzen und uns darüber berichten ob die Härchen irgendwann nicht wiederkommen?

    Liebe Grüsse

    Vika

    1. Reply
      tessatest
      3. Juli 2016 at 10:28

      Hallo Vika, also mir ist die Zeitspanne definitiv zu groß bis zu dem Tag, andem keine Härchen mehr nachwachsen. Alle paar Tage gute zwei Stunden aufzuwenden um die Beinhaare zu entfernen ist nicht mein Ding 🙂 Daher werde ich das Gerät auch nicht weiter benutzen, da greife ich lieber wieder zu den herkömmlichen Methoden wie rasieren oder epilieren 🙂 lg, Manuela

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

%d Bloggern gefällt das: